halloumipaj i omnia

Halloumiquiche mit Tomaten, Paprika und Spinat

Eine Quiche ist ein einfaches, praktisches Gericht, für das man verwenden kann, was im Kühlschrank vorrätig ist. Sie eignet sich auch gut zur Resteverwertung. Hier bereiten wir die Quiche mit Halloumi (oder Grillkäse), Paprika und Spinat zu. Wir verwenden die Omnia-Silikonform, das Gericht kann jedoch auch direkt in der Omnia-Form zubereitet werden, die dann gut eingefettet sein muss.

halloumipaj

Zutaten

Für den Teig:
180 g (= 300 ml) Weizenmehl
125 g kalte Butter
1–2 EL Wasser

Für die Füllung:
1 Päckchen Halloumi oder Grillkäse
Ca. 10 Cocktailtomaten
1 rote Paprika
1 Handvoll Spinat

Für die Eiermasse:
2 Eier
100 ml Milch
100 ml Sahne
0,5 TL Salz
1 Messerspitze weißer Pfeffer

Die Butter in kleine Stücke teilen und mit dem Mehl zu einer krümeligen Masse vermischen. Falls vorhanden, eine Küchenmaschine verwenden.

Nach und nach das Wasser zugeben, darauf achten, dass der Teig nicht zu klebrig wird.

Die Omnia-Form mit dem Teig auskleiden und den Teig rundum mit einer Gabel einstechen. Die Omnia-Form in den Kühlschrank stellen und den Teig 30 Minuten ruhen lassen.

Bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten vorbacken.

Den Halloumi in Würfel und die Paprika in Streifen schneiden.

Halloumi, Paprika und Spinat in einer Pfanne andünsten, bis sie etwas Farbe angenommen haben.

Die Füllung auf dem vorgebackenen Teig verteilen.

Die Zutaten für die Eiermasse verquirlen und auf die Quiche gießen, fast bis zum Rand des Teiges.

Eventuell wird nicht die ganze Eiermasse benötigt.

Bei mittlerer Hitze ca. 30–40 Minuten backen, bis die Oberfläche eine goldbraune Farbe hat. Die Quiche vor dem Servieren ca. 10–20 Minuten ruhen lassen, damit sie sich setzt.